http://klumpfuss-feuerkinder.de

Spenden

Für all diese Operationen und Behandlungen werden Spendengelder benötigt. Wochenlange Anschlussbehandlungen werden mit Spendengeldern finanziert. Medikamente, Moskitonetze und sonstige mediz. Hilfsmittel werden im Medics-Store in Iringa/Tansania eingekauft, da die Preise erheblich günstiger sind wie in Europa; Verbandsstoffe erhalten wir als Sachspenden von deutschen Herstellern und diese werden dann per Containerzuladung ab München versandt.

Die Eltern dieser Kinder können die Fahrten zum Arzt, die Beschaffung von Medikamenten und sonstigen medizinischen Hilfsmitteln, dazu gehören auch orthopädische Schuhe etc. meistens nicht aus eigener Tasche finanzieren und verschulden sich.

Viele fleißige Strickerinnen fertigen Socken in allen Größen; die von Familie Blaser verkauft werden. Jedes verkaufte Paar Babysöckchen ergibt ein Moskitonetz; damit ist die erste und effiziente Prophylaxe gegen Malaria für das Baby und seine Mama gewährleistet. Wenn dann noch etwas von den Spendengeldern übrig bleibt, dann wird damit die Krankenstation in der Missionsstation Ifunda-Iringa „patientengerecht“ verbessert. Immer wieder gibt es Ernährungsprobleme bedingt durch Missernten nach Trockenperioden (Wassermangel, Buschbrände), Schädlinge etc. Auch hier wird mit Spendengeldern geholfen.

 
Garantie

Wir garantieren, dass bei diesen Hilfseinsätzen kein Cent für Verwaltungskosten ausgegeben wird. Auf Wunsch können Sie Einsicht in unsere Buchhaltungsunterlagen nehmen.

 

 
Unser Wunsch

Bitte helfen Sie, diesen behinderten Kindern und deren Eltern, die sonst keine Chance haben, ein menschen-würdiges Leben zu führen – und sei es mit einem noch so kleinen Betrag.

 
Spendenkonto

Spendenkonto Nr. 23 210 028
Raiffeisenbank Reute-Gaisbeuren eG
BLZ: 600 693 50
IBAN: DE82 6006 9350 0023 2100 28
BIC: GENODES 1RRG
Kath. Kirchenpflege Bad Waldsee
Vermerk: Kinderhilfe Tansania