http://klumpfuss-feuerkinder.de

Willkommen auf der Homepage Klumpfuss-Feuerkinder der Kinderhilfe Tansania

HorstundmonimitkinderMonika und Horst Blaser aus Bad Waldsee engagieren sich seit 1998 für Feuer- und Klumpfußkinder in Tansania. Sie helfen sog. „handicapped-children“ in der Mitte Tansanias. Hierzu werden Verbandsmaterialien und medizinische Geräte per Containerzuladung von Deutschland zur Missionsstation Ifunda versandt. 








 

arztmoniopChirurgen-Teams aus Deutschland verwenden ihren Jahresurlaub, diese Patienten kostenlos zu operieren. Neben „Feuerkindern“ werden vor allem auch die angeborenen Klumpfüße operativ und konservativ behandelt sowie Kinder mit Knochenmissbildungen, hervorgerufen durch Mangel- oder Fehlernährung (Vitamin-D-Mangel, Fluorose etc.). Seit fünf Jahren werden ca. 150 Augenoperationen von einheimischen Ärzten aus Iringa durchgeführt.







 

krankenzimmermithorstmoniSobald die deutschen Operationsteams nach den Einsätzen wieder in die Heimat zurückkehren, müssen sich die tansanischen Ärzte und Krankenschwestern um die Nachbehandlungen der operierten Kinder kümmern. Die Eltern dieser Kinder können die Fahrten zum Arzt, die Beschaffung notwendiger Medikamente und sonstiger medizinischer Hilfsmittel, darunter auch orthopädische Schuhe, Krücken, Gipsschienen etc. meistens nicht aus eigener Tasche finanzieren und verschulden sich. Auch hierfür werden Spendengelder eingesetzt.






 

offenefeuerstellemitkinderDie meisten Menschen in Tansania leben unter der Armutsgrenze. Sie kochen in ihren Hütten an offenen Feuerstellen. Nicht wenige Kleinkinder krabbeln unbeaufsichtigt in diese Feuerstellen und ziehen sich oft schreckliche Brandwunden zu. Die Folgen sind großflächige und entstellende Narbenbildungen, die zu schweren Gelenkversteifungen führen und damit dauerhaft den Erwerb des Lebensnotwendigen erschweren oder unmöglich machen.

 

Bei den OP-Einsätzen werden – in Zusammenarbeit mit Einheimischen – schwere Verbrennungsnarben (Ofenbrand, Buschbrand, Petroleumbrand, Feuergruben etc.) behandelt. Hinzu kommen Operationen bei Lippen-, Kiefer- und Gaumenspalten, außerdem Handchirurgie und Tumore.

 

ofencontraoffenefeuerstelleTansanische Handwerker wurden angelernt, einfache und preisgünstige Öfen herzustellen. Damit können Verbrennungen und Verbrühungen von Kleinkindern erheblich reduziert werden.

 

HorstundmoniLiebe Afrika-Freunde, im Namen unserer afrikanischen Patienten möchten sich Monika und Horst Blaser und der gesamte Helferkreis im voraus für Ihr Interesse an diesen Projekten und Ihre Hilfe herzlich bedanken!


Ihre

Monika und Horst Blaser